und andere phantastische Geschichten:

Klassische Fantasy, Urban und Dark - zuweilen mit einem Spritzer Horror oder Mystery

Über die Irrungen und Wirrungen beim Schreiben - Schreib- und Bücherblog
von Ivy S. Ripley und Marc Pole

Zum Entstehen von phantastischen Romanen und Kurzgeschichten


08/08/2011

Fotos Teil II zur Lesung Darmstadt


Zwischendurch gab es immer mal wieder ein Päuschen, um sich Unterhalten und Austauschen zu können.
Rechts im Bild könnt ihr erkennen, für Kaffee und Kuchen war gesorgt und hinten an der Wand bei der Treppe:
die Galerie.
Unsere Organisatorin Steffi hat extra noch einmal die Klappentexte unserer Werke ausgedruckt und aufgehängt, sodass sich jeder in Ruhe über die einzelnen Titel informieren konnte. Klasse!




Tanja Meurer




Ivy S. Pole




danach: glücklich, es durchgezogen zu haben (trotz starkem Lampenfieber), überrascht und erfreut über den Applaus




Stefanie Mühlsteph



Es war einfach super!
Ich freue mich schon auf eine Wiederholung, immer natürlich als Zuhörende und auch wieder als Lesende!

Sehe euch alle hoffentlich bald wieder!

In den nächsten Tagen vergrabe ich mich erst einmal an meinem Schreibtisch, Betalesen für meine KollegInnen und schreiben, auf dass 'Néadan' bald fertig werde.

Cheers!

07/08/2011

Fotos zur Lesung Darmstadt Teil I



Endlich habe ich in unserem Umzugschaos das passende Kabel gefunden, um die Fotos von unserer Fantasy-Lesung in Darmstadt (30.07.2011) hochladen zu können.

Leider sind nicht alle scharf geworden oder etwas verwackelt (die Aufregung, ihr wisst schon ;-), doch ich möchte sie euch nicht vorenthalten.



Stefanie Bender




Bianca Schütz




Juliane Seidel




Lena Jöst




Teil II folgt in Kürze ...

02/08/2011

Bericht zur Fantasy-Lesung vom 30.07.2011 in Darmstadt

Meine erste Lesung - ich war ja sowas von nervös ...
zum Glück war ich nicht die einzige, die aufgeregt war.

Es lasen bei unserer Fantasy-Lesung in Darmstadt insgesamt sieben Autorinnen:

Stefanie Bender
aus "Die Engeldatei" (Roman)


Bianca Schütz
aus "Die Tochter Luzifers"
(Roman)

Juliane Seidel
aus "Die lebenden Träume" (Roman)


Lena Jöst
aus "Herbstschatten"
(Roman)


Tanja Meurer
aus "Der Misanthrop" (Kurzgeschichte - veröffentlicht im
Sphera Verlag) - kann ich nur empfehlen!


Ivy S. Pole
aus "Die Chroniken von Caraelor - Buch I Néadan" (Roman)


Stefanie Mühlsteph
aus "Bloody Brothers" (Roman - erscheint 2013 im Verlag Torsten Low) - hoffentlich geht die Zeit bis dahin schnell um ;-)




Wir starteten am Samstag morgen pünktlich vom Hauptbahnhof Düsseldorf unsere Reise nach Darmstadt - und bereits nach nur 5 Minuten Zugfahrt standen wir.
Nach einer Weile kam die Durchsage, dass es ein Problem mit einem der Stellwerke gäbe... na klasse, ich wollte doch pünktlich zu meiner ersten Lesung erscheinen!
Köln erreichten wir mit einer Verspätung von 25 Minuten. Ich war eh schon aufgeregt und hibbelig und mein nächster Gedanke war:
'Bis Darmstadt kann noch eine Menge passieren und die Verspätung kann nur schlimmer werden ...'
Doch der Zugfahrer schaffte es sogar einige Minuten wieder wettzumachen.
Unseren Anschlusszug in Frankfurt am Main erreichten wir natürlich nicht, also blieb nur die S-Bahn, um nach Darmstadt zu gelangen.

Schließlich kamen wir in der TU Darmstadt mit immerhin nur einer Verspätung von einer halben Stunde an.
Wir hatten noch nichts verpasst.
Ich brauchte erst mal Zucker und stürzte mich auf den Kuchen, während andere so nervös waren und keinen Bissen runter bekamen. Das änderte sich bei mir dann auch bald:
ich war als vorletzte dran, und sobald wir unten in unserem Lesungsraum saßen und es losging, hatte ich auch keinen Appetit mehr. Eine ganze Weile musste ich noch durchhalten, ich war als vorletzte mit Lesen eingeteilt - eine weise Entscheidung bezüglich der Verlässlichkeit und Pünktlichkeit bei Reisen mit der Deutschen Bahn.

Knapp 40 Zuhörer waren erschienen, mit so vielen hatten wir gar nicht gerechnet.
Doch genug Stühle standen bereit.

An dieser Stelle möchte ich zuerst einmal Stefanie Mühlsteph meinen herzlichen Dank für die tolle Organisation und Moderation der Veranstaltung aussprechen.

Es war eine klasse Veranstaltung und ich hoffe doch sehr, dass sie sich breitschlagen lässt, bald wieder eine solch einmalige Lesung zu veranstalten.
Ebenso danke ich dem Tintenzirkel und der Fachschaft für die tolle Unterstützung!

Ein paar von uns standen an diesem Tag zum ersten Mal auf der Lesebühne und waren dementsprechend aufgeregt.

Amy Craven schrieb in ihrem Blog:
"
Wir haben uns alle wunderbar geschlagen. Der Applaus und die zufriedenen Zuhörer gaben uns die Bestätigung.
Dieser Erfolg zeigt uns, dass es richtig ist für das zu kämpfen, was wir unsere Leidenschaft nennen: Das Schreiben!"
Dem kann ich mich nur anschließen.


An dieser Stelle möchte ich allen danken, die uns Autorinnen Mut gemacht, Daumen und Zehen gedrückt und mit uns mit aufgeregt waren und mitgefiebert haben!
Ihr wart eine tolle Unterstützung!

Fotos folgen in den nächsten Tagen ... :-)

Da mein Vortrag leider doch ziemlich leise war und ich nicht sicher bin, ob ich meine Stimme wirklich lauter kriege (insbesondere nach den Kehlkopfentzündungen damals) bin ich am Überlegen ob ich
a) für meine nächste Lesung um ein Mikro bitten sollte oder mir selbst eines anschaffe ... ich hoffe, diese Dinger sind heutzutage nicht mehr so teuer?!
und
b) den Teil, den ich am Samstag vorgetragen habe, einfach mal in den nächsten Tagen aufnehme und bei youtube einstelle. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wie das geht ... ;-)
Dann könnten all diejenigen, die bei der Lesung weit hinten saßen und diejenigen, die es an dem Samstag nicht nach Darmstadt geschafft haben, sich den Part aus den Chroniken noch einmal anhören.
Was haltet ihr davon?


Weitere Berichte von unserer Lesung findet ihr auf:

http://federspuren.blogspot.com/

http://aycolen.livejournal.com/39576.html#cutid1

http://www.stefaniemuehlsteph.de/



Auf folgende Links möchte ich an dieser Stelle noch hinweisen:

Schreibforum Tintenzirkel
http://forum.tintenzirkel.de


Wiesbadener Lesecafé Anderswo

Blücherstraße 17
65195 Wiesbaden

Café Anderswo


Eine Bitte an meine Mitleserinnen habe ich noch:

schreibt bitte alle schnell fertig - habe ich einen Lesehunger seit Samstag - und ich drücke euch jetzt schon ganz fest die Daumen für die Veröffentlichung!

Fröhliches Schreiben euch allen!
Hoffentlich sehen wir uns bald wieder!

Eure Ivy