und andere phantastische Geschichten:

Klassische Fantasy, Urban und Dark - zuweilen mit einem Spritzer Horror oder Mystery

Über die Irrungen und Wirrungen beim Schreiben - Schreib- und Bücherblog
von Ivy S. Ripley und Marc Pole

Zum Entstehen von phantastischen Romanen und Kurzgeschichten


21/04/2011

Von Plotlöchern und anderen Hindernissen

Eigentlich hatten mein Meister und ich im Urlaub so viel schaffen wollen, sprich Plotlöcher stopfen und Logikfehler aufspüren und ausmerzen.

Doch Arbeiten und Schreiben im Urlaub - keine so gute Idee. Im Urlaub gibt es so viel anderes, was erst einmal wichtiger und interessanter ist, was man sich anschauen, entdecken und erkunden möchte. Plotlöcher etc. treten da in den Hintergrund -
zumindest war es bei uns diesmal so.

Netterweise hat mich dann am Ende unseres Urlaubes noch eine Grippe erwischt (möchte ja mal wissen, wer mir diese wann, wo und wie weitergereicht hat. Bitte melden!). Somit lag ich dann erst einmal flach und es ging gar nichts mehr. Füllen und Stopfen von Plotlöchern bis auf weiteres verschoben.

So langsam geht es wieder aufwärts, der Kopf wird wieder klarer und fühlt sich nicht mehr ganz so schwammig an, die Nebenhöhlen lichten sich (Millimeter für Millimeter leider nur) und der Hals wird mit jedem Tag etwas weniger kratzig. Nur meine Stimme hat nach wie vor gelitten, die meisten erkennen mich am Telefon nicht einmal. Die Ohren sind immer noch halb zu (was aber nicht nur nachteilig ist).
Kopf hoch. Auch das kann ja nur besser werden.

Das Schreibtreffen in Frankfurt fiel für mich allerdings aus. Schade. Möchte euch alle dringend mal wiedersehen. Ganz liebe Grüße an dieser Stelle.
Ich peile dann mal vorsichtig den nächsten Termin an, mache aber noch keine festen Versprechungen. Sonst kommt mir bestimmt wieder etwas dazwischen.

So weit so gut. Im Nachhinein gesehen haben wir im Urlaub doch mehr geschafft, als gedacht. Und die letzten Plotlöcher kriegen wir auch noch. Bald.
Sehr bald.

11/04/2011

Neuigkeiten von Caraelor

Diejenigen unter euch, die den letzten Post aufmerksam gelesen haben, werden es schon ahnen oder wissen:

wir haben gesprochen bzw. uns entschieden.

Nachdem wir anfangs dachten, wir würden an nur einer Geschichte arbeiten, hat sich bald herausgestellt, dass ein Buch nicht ausreichen wird.

Somit steht es jetzt fest:
Jalaerin, Arothkar und Darond werden ihre eigene Geschichte verpackt in einem eigenen Buch erhalten.

Ob sie dem Magier Eorustan, seinem Yar'broc Fendrin, der Klerikerin Lyah und dem Krieger Erunan aus Néadan I begegnen werden, kann ich an dieser Stelle noch nicht sagen ...

Lasst uns abwarten, wohin die Geschichten uns führen werden ...

Doch jetzt zurück an die Arbeit zu König Brynor, dem Furchtlosen, Daronar, Lanédar, Grandir und all den anderen Bewohnern des Planeten Caraelor.

Arowan, der Gesandte Drá-As, erreichte Néadan mit schrecklichen Nachrichten ...

07/04/2011

Welten basteln





Dieses Bild zeigt unser erdachtes Königreich Néadan und angrenzende Länder unserer Welt Caraelor.

Die Karte entstand bereits 1994 - ihr seht, für heutige Verhältnisse kann man sie schon fast als antik bezeichnen ;-)

Alle Namen der Länder und Kontinente sind in Runen geschrieben, entwickelt aus dem älteren Futhark-Alphabet (ca. 150 - 800 nach Christi).

Wie auch immer, die Karte zeigt einen ersten kleinen Ausschnitt aus unserer Welt Caraelor.

In Néadan werdet ihr die Handlungplätze unserer nächsten zwei Bücher finden ...

Status: 182 Normseiten und weiter wachsend.

Wir halten euch auf dem Laufenden ...